AnwG Köln: Keine Dream Girls für den Anwalt

Eine hübsche Entscheidung erreichte uns aus Köln:

„Verteilt ein Rechtsanwalt Pin-Up Kalender mit seiner Kanzleiadresse an Autowerkstätten, so stellt dies eine unzulässige Werbemaßnahme ge-mäß § 43b BRAO i. V. m. § 6 Abs. 1 BORA dar.“

Beschl. v. 15.12.2015, Az. 10 EV 490/14

Hier die Einzelheiten

 
Post2PDF

Kommentar abgeben: