Beyoncé Knowles tanzt – aber Anne Teresa de Keersmaeker hat’s erfunden

“Kopien” von Choreographien sind eher selten – hier ein prominentes Beispiel. Choreographien fallen als Kunstform klar unter’s Urherberrecht, allerdings dürften die Grenzen zwischen Kopie und freier Interpretation hier besonders fließend sein. Von einem Prozess ist in diesem speziellen Fall jedenfalls nichts bekannt geworden.

 
Post2PDF

Kommentar abgeben: