IP|Rezension: Köhler/Bornkamm: Gesetz gegen den Unlauteren Wettbewerb

koehler bornkammUnseren Lesern wünsche ich ein frohes neues Jahr! Das geht auch gleich gut los: Der neue Köhler/Bornkamm ist da. Schön, dass das Buch schon so früh lieferbar ist. Inhaltlich muss ich nicht viel sagen: Der Köhler/Bornkamm bleibt der Standardkommentar; Wettbewerber wie etwa der „Götting/Nordemann“ können immer nur als Ergänzungslektüre begriffen werden. Die Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU, die uns allen zu schaffen macht, ist eingearbeitet, ebenso die RL 2011/7/EU zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr. Für mich persönlich besonders wichtig: Auch die KosmetikVO sowie das neue DesignG wurden aufgegriffen. Weiter wurde z.B. anlässlich der Entscheidung BGH WRP 2014, 1307 – nickelfrei der Begriff des Wettbewerbsverhältnisses grundlegend überarbeitet.

Optisch gibt es ein differenzierteres Schriftbild zu entdecken: Beispielkataloge sind etwas kleiner gefasst, so dass sie sich besser vom Fließtext unterscheiden. Entscheidende Definitionen o.ä. werden teilweise eingerückt zentriert dargestellt. Der Leser kann sich so im Text schneller orientieren.

Fazit: Die nunmehr 33. Auflage des Köhler/Bornkamm sollte Ihre erste Anschaffung des Jahres werden.

Gebundene Ausgabe: 2297 Seiten; Verlag: C.H.Beck; Auflage: 33., neu bearbeitete Auflage (18. Dezember 2014);ISBN-13: 978-3406673542; Preis: 169,00

 
Post2PDF

Kommentar abgeben: