Megaupload geschlossen

Der Filehoster Megaupload wurde nach Informationen der Nachrichtenagentur AP auf Druck der US Bundesbehörden vorläufig geschlossen.Der bekannte deutsche „Hacker“ Kim Schmitz, der als der Betreiber der Seite gilt, ist mit weiteren Hintermännern in Neuseeland verhaftet worden. Der Fehler der Filehosting-Anbieter war es wohl, Server in den USA angemietet zu haben. Damit ist einer der größten Hosting- und Streamingdienste des Internet aus dem Rennen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass die Folgen meist eher marginal sind, schnell schließen üblicherweise andere Unternehmen die Lücke, wenn auch die Professionalität von Megaupload kaum ein anderes Unternehmen erreicht. Megaupload hat es immerhin geschafft, das unten gezeigte Video unlängst in Umlauf zu bringen, in dem sich die Firma nicht nur rühmt, 4% des Internettraffics auszumachen, sondern auch zahlreiche U.S.-Prominente für so genannte Blurps gewinnen konnte.

Mehr hier.

 
Post2PDF

2 Kommentare zu “Megaupload geschlossen”

  1. Chris
    12. Februar 2012 11:53
    1

    Wenn man ehrlich ist, brauchen Millionen von Leuten nur 5 Minuten um die nächste Platform zu finden. Aber gut das einer nach dem anderen fällt.

  2. FBI sperrt Megaupload, drei Deutsche festgenommen – es folgt ein Hackerangriff auf FBI-Seiten - Nerdzine
    2. April 2012 15:04
    2

    […] Die Gründer hatten mit dem Megaupload-Song-Video (siehe unten) in Umlauf gebracht, dass 4% des Internet-Traffics durch das Filesharing-Portal ausgemacht […]

Kommentar abgeben: