Nachtrag zu Post von Ralph Siegel – Post von Professor Hoeren

Prof. Hoeren, bekannter Jurist und Vater des sehr empfehlenswerten kostenlosen Skriptes für Internetrecht, hat eine deutliche Antwort zu o.g. Brief (wir berichteten) in seinem Blog bei C.H. Beck verfasst. Wir vermissen zwar etwas die differenzierte Debatte in beiden Beiträgen, aber wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus.

Man mag zum Filesharing stehen wie man will, es freut uns zumindest im Sinne dieser Diskussion, dass Prof. Hoeren darauf aufmerksam macht, dass gewisse Buzz-Facts, welche die Musikindustrie gern verwendet, so nicht korrekt sind und dass dies nur die Spitze des Lobbyismus-Eisberges ist.

Etwas weniger Eigeninteresse und etwas mehr ehrliche Auseinandersetzung mit der Problematik würden beiden Seiten dieses Konflikts, Musikindustrie und Tauschbörsennutzern, nicht schaden.

(cen)

(via)

 
Post2PDF

Kommentar abgeben: