Three Strikes, finnische Version

In Finnland bahnt sich nun auch ein „Three Strikes“- oder „Graduated Response-Modell“ an. Die finnische Regierung hat einen Gesetzesentwurf in den Reichstag gegeben, der dafür sorgen soll, dass Internet-Nutzer, von deren Rechner Urheberrechte verletzt werden, durch den Provider einen Warnbrief zugestellt bekommen sollen.

Durch eine Änderung des § 60 a (i) Urheberrechtsgesetz sowie der Datenschutzgesetze soll den Rechteinhabern die Möglichkeit gegeben werden, statt eines Verfahrens vor Gericht direkt an die Provider heranzutreten, die dann diese Warnung an den Kunden schicken. Hierdurch sollen zum einen die Gerichte entlastet werden. Zum anderen sieht man die Daten der potentiellen Rechteverletzer besser geschützt, da die Provider diese den Rechteinhabern nicht mitteilen müssen, sondern die Warnung schlicht selbst versenden.

Die Umsetzung wird für Anfang 2011 erwartet. Finnland wäre nach Großbritannien, Frankreich, Neuseeland und Süd-Korea das fünfte Land, das eine solche Regelung einführt.

Mehr Informationen hier.

(cen)

 
Post2PDF

Kommentar abgeben: